IG Spur 1 Module Rhein-Neckar,

Mannheim (IGMA)

 

Die für Hintergrundkulissen bekannte Bauweise von Halbrelief-Gebäuden haben wir so angewandt, dass sich die Teile problemlos an unsere Module anklemmen lassen.

Dazu wurden die Gebäudefronten auf 4 cm starke Styrodurplatten aufgeklebt, die unten noch etwa 8 cm überstehen und dadurch mit Schraubzwingen leicht an die Seitenwände der Module angeklemmt werden können.

Styrodur ist formstabil und vor allem auch sehr leicht. Das erlaubt, auch bei grossen Gebäudefronten auf zusätzliche Stabilisierung in Form von Streben zu verzichten. Vor dem dem Aufkleben der Fassadenteile wurde das Styrodur mattschwarz lackiert (wasserlösliche Lacke). Zwischen Gebäude und Styrodur wurden Distanzleisten von ca. 1cm Stärke vorgesehen, damit die Fensterverglasung nicht direkt auf dem Styrodur aufliegt (unnatürlicher Spiegeleffekt). Wer will kann zur Beleuchtung LED oberhalb der Fenster anbringen.

Das geringe Gewicht von Styrodur erleichtert gerade bei Modulanlagen den Transport, die Lagerung und reduziert die Gefahr von Beschädigungen. Styrodur ist im gut sortierten Baustoffhandel erhältlich. Es lässt sich sehr gut mit Kreis- oder Bandsäge zuschneiden.

Für die abgebildete Fabrikfront wurden 2 Bausätze des Spur 0 Lokschuppens von Addie-Modell verwendet, was recht gut zu Spur 1 passt. Zur Aufstockung wurden die einzeln erhältlichen Wandteile und Fenster genommen. Die Teile wurden mit einer Modellbau-Kreissäge zugeschnitten und nach dem Zusammenbau mir der Airbrush gealtert.

Bezugsquelle:

Addie-Modell, Tel. 06703 / 9699097

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.addie-modell.de

Bei genügender Nachfrage würde die Firma sich überlegen, auch Teile für Spur 1 aufzulegen.