IG Spur 1 Module Rhein-Neckar,

Mannheim (IGMA)

Nimmt man den beiden Geschossen jeweils etwas an Höhe, passen die Proportionen sehr gut zur Spur 1. Dazu wurden alle Fenster um eine Sprossenreihen gekürzt (entsprechend auch die Wandteile). Die Sägeschnitte wurden im Fensterbereich so in die Fugen der Ziegelreihen gelegt, das die späteren Klebestellen nicht mehr sichtbar sind. Zum Schneiden wurde eine handelsübliche Modellbau-Kreissäge genommen.

Eine anschliessende Alterung des Gebäudes mit Airbrush ist eigentlich auch schon obligatorisch. Dadurch fallen dann die natürlich etwas zu großen Mauersteine auch nicht mehr so deutlich ins Gewicht.