Spur 1 Mannheim

Metall-Geländer 

 

 

Innerhalb des Bahngeländes findet man sehr oft Geländer aus Stahlrohr-Konstruktionen. Die Pfosten bestehen aus H-Profilen oder manchmal auch aus alten Schienenprofilen. Beispiele für solche Geländer sind Brücken, Mauerkronen, Arkaden, Böschungen, Treppen, Drehscheiben, allgemeine Gefahrstellen usw., wobei die Schienenprofil-Pfosten gerne dann genommen werden, wenn es mal härter zur Sache geht (Parkplätze, Bahnübergänge oder bei Ladestrassen).

Im Modell wurden die Pfosten aus H-Profilen 2 x 4 mm bzw. Resten von Hübner Schienenprofilen hergestellt. Die Pfosten sind 35 mm hoch. Die beiden 2 mm Bohrungen zur Aufnahme der im Modellbau üblichen 2 mm Ms-Rohre befinden sich 17 bzw. 32 mm über dem Boden. Die Rohre werden mit Sekundenkleber fixiert. Wer will kann auch löten (am besten mit der Flamme), was eine wesentlich höhere Stabilität bringt und gerade im rauhen Modulalltag wichtig ist. Die Pfosten stehen beim Vorbild im Abstand von 1,5 bis 2,5 Metern, was im Modell 47 bis 78 mm entspricht. Aus einer Holzleiste macht man sich eine Montagelehre, die man dann auf der Anlage auch als Bohrlehre verwenden kann.

Farbgebung: grau oder schwarz streichen; danach unbedingt noch mit braun oder rostrot altern.

Da wir eine recht grosse Anzahl an Pfosten benötigten und das Ablängen und Bohren der Profile zu aufwendig war, haben wir uns entsprechende Messing Gußteile gefertigt. Am Fußende befindet sich gleich ein angegossener Stift als Stecksockel. Bei Interesse können wir von diesen Gußteilen welche abgeben (H-Profile und Schienenprofil siehe unten Bastelartikel.pdf). Das 2 mm - Ms-Rohr ist handelsüblich und gibt es z.B. von Brawa, Conrad, Graupner usw.